Seit 2017

Beteiligungen im Veedel

Seit 2017 sind wir mit unserem Projekt, „Demokratiewerkstatt“ – in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung NRW – in Köln unterwegs und setzen uns für ein demokratisches und beteiligtes Köln ein.

Über 25

Veranstaltungen

… zum Thema demokratische Teilhabe. Die Angebote sind niedrigschwellig konzeptioniert, so dass jeder mitdiskutieren kann.

Und 10

Veedelsfeste

Seit 2017 haben wir bei 10 Stadtteilfesten in Bocklemünd, Chorweiler, Kalk und Porz teilgenommen und unsere Projekte vorgestellt.

Seit 2019

Geht das rote Sofa auf Reisen

… und zwar in Kalk. Wir möchten mit Menschen aus Kalk ins Gespräch kommen, sie ermutigen politische Teilhabe zu leben, und sie mit Vertretern aus Politik und Verwaltung vernetzen.

Über 06

Kooperationspartner

… vor Ort. Eine gute Kooperation mit Partnern vor Ort ist für unsere Arbeit unheimlich wichtig. Danke!

Liebe Interessierte*innen,

Liebe Freunde des roten Sofa,

wir, das Team des Roten Sofa, werden ab jetzt hier die Termine für unsere Aktionen im Bezirk Kalk ankündigen.

Wenn Sie bei unserem Aktionen dabei sein möchten, kommen Sie einfach vorbei oder gerne melden Sie sich unter dem RotenSofa  E-Mail: DasRoteSofa-Kalk@web.de, fall Sie Anmerkungen oder Fragen haben.

Der nächste Termin ist am 05.Septemper 2021 auf der Kalk-Mülheimer Straße

Das Straßen Gold.

Der Link dazu: www.buergerhauskalk.de/veranstaltungen/strassengold/

 

Am Freitag den 09. Juli 2021 fand die Kundgebung „Fröhliche Versammlung für Jung und Alt“ in Köln-Kalk auf dem Ottmar-Pohl-Platz statt.
Unter dem Motto „Wir kommen wieder zusammen“ riefen die Senioren Netzwerk Köln dazu auf, die intergenerative Solidarität sichtbar zu machen.
Die Themen bzw. Aufforderungen, die an dem Tag formuliert und behandelt wurden, sind:
– Wir wollen Teilhabe und Akzeptanz in der Gesellschaft und in der Politik
– Solidarität zwischen den Generationen statt dem Ausspielen von Interessen und Bedürfnissen gegeneinander
– Mehr Vorsorge und Zuwendung im medizinischen und pflegerischen Bereich

Wir von der Demokratiewerkstatt waren mit dem Rote Sofa auch am Start und haben mit den Bürger:innen gesprochen und über Themen, die sie in diesen Zeiten bewegen, diskutiert.

Das RoteSofa Digital…

Um Menschenansammlungen zu vermeiden und die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten, wird das Projekt zunächst mit einer aktivierenden Befragung in den verschiedenen Quartieren im Stadtteil fortgesetzt.

Dafür werden die Kalker*innen am Fenster, am Balkon und auf der Straße dazu befragt, was sie tun würden, wenn sie Bezirksbürgermeister*in von Kalk wären. Die Befragung wird von einem Kamerateam begleitet. Zusätzlich werden in Einrichtungen und Geschäften Briefkästen aufgestellt, in denen Meinungen, Ideen und Forderungen für Kalk gesammelt werden. Die vielfältigen Facetten und Stimmen aus Kalk werden die Grundlage sein für einen Film, dem wir in einer Abendveranstaltung die Bezirksvertretung Kalk präsentieren wollen und ins Gespräch kommen, wie wir gemeinsam unsere Stadtteil weiterentwickeln können.

Für weitere Informationen: 0221 -987 602 0 und DasRoteSofa-Kalk@web.de
Das Rote Sofa ist ein Projekt der Demokratiewerkstatt des Willi-Eichler-Bildungswerks in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung NRW mit dem Bürgerhaus Kalk, der Sozialraumkoordination Humboldt-Gremberg/Kalk, dem Veedel e.V., dem Integrationshaus e.V. und dem Caritas-Zentrum Kalk.

 

„Köln, das will ich Dir sagen…“ – Gespräche im „Demokratieradio“

Seit Anfang des Jahres betreiben der Kulturwissenschaftler Philipp Süß und unser pädagogischer Mitarbeiter Ahmad Zaza im Rahmen der von der Landeszentrale für politische Bildung geförderten Demokratiewerkstatt ein „Demokratieradio“. Zu dem Projekt „Demokratieradio“ – „Köln, das will ich Dir sagen…“ sind grundsätzlich alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Köln eingeladen, in einem gut 20-minütigen Gespräch über ihr Leben in Köln zu erzählen.

Dabei geht es um folgende Fragen: Was schätzen Sie an der Stadt? Welche Verbesserungsmöglichkeiten sehen Sie? Was würden Sie ändern, wenn sie in Köln das Sagen hätten? Mit diesen Gesprächen wollen wir ausloten, wie es um die viel zitierte Stadtkultur in Köln bestellt ist. Dabei sollen möglichst viele unterschiedliche Stimmen zu Wort kommen, aus allen Altersgruppen, egal ob mit deutschem Pass oder ohne, um ein umfassendes Bild der vielfältigen Lebensformen in unserer Stadt nachzeichnen zu können. Die geführten Gespräche werden künftig auf www.demokratieradio.de veröffentlicht und vierteljährlich auch schriftlich für die Parteien im Kölner Stadtrat aufbereitet.

Uns ist sehr wichtig, dass diese Gespräche nicht im luftleeren Raum stattfinden und verbleiben, sondern dort gehört werden, wo die Entscheidungen über die Entwicklungen in unserer gemeinsamen Heimatstadt getroffen werden. Auf www.demokratieradio.de soll eine Plattform entstehen, wo ein reger, respektvoller Austausch über alle Belange, die die Bürgerinnen und Bürger bewegen, möglich ist.

Gerne laden wir auch Sie zum Gespräch ein, wenn Sie zu unterschiedlichen Themen Stellung beziehen möchten. Melden Sie sich einfach bei ahmad.zaza@web-koeln.de – dann verabreden wir gemeinsam einen Termin.

Dialog erleben: Das Rote Sofa geht auf Reisen.

Nachdem das rote Sofa schon zum zweiten Mal erfolgreich beim KalkFest stationiert war, geht es nun auf Reisen durch’s Veedel. Beim KalkFest konnten Bürger*innen mit Vertretern der Kalker Bezirksvertretung ins Gespräch kommen, Kritik und Wünsche äußern, und Probleme im Veedel sichtbar machen. Wir, ein Bündnis aus sechs Organisationen, möchten auf die Menschen in Kalk zugehen und den Dialog im öffentlichen Raum stärken.

Wenn man abends vor den Nachrichten sitzt und der Berichterstattung folgt, so hört man oft „die Meinungen in den sozialen Medien gehen auseinander“ oder „die Empörung im Netz ist groß“.
Die öffentliche Debatte scheint vermehrt im Netz stattzufinden. Unser Ziel ist es, Dialog, Kritik und Kommunikation wieder stärker in den ‚realen‘ öffentlichen Raum zu bewegen. Empathie, Nähe und Verständnis leben von realen Interaktionen und wir möchten diese Interaktionen durch das rote Sofa stärken. Jeder Mensch lebt eine andere Realität. Die Vielfalt der Realitäten greifbar zu machen ist unabdingbar, um aus seiner eigenen sozialen Blase herauszutreten und ein Gefühl für die Lebensrealitäten anderer Menschen zu entwickeln.

Betrachtet man aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen kristallisiert sich heraus, dass ein offener, selbstreflektierter und einfühlsamer Dialog so wichtig ist wie nie zuvor. Mit dem roten Sofa möchten wir einen Diskurs fördern, der die Fronten enthärtet, Wertschätzung steigert und Toleranz vermittelt. Wir möchten mit Menschen aus Kalk ins Gespräch kommen, ihnen zuhören, mit ihnen diskutieren und Ideen entwickeln. Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist der Grundstein unserer Demokratie. Nur in der Interaktion mit Anderen lassen sich Probleme lösen, Perspektiven erweitern und eigene Standpunkte überdenken.

Die Ergebnisse der Gespräche sollen an verantwortliche Akteure in Kalk weiter getragen werden.

Für weitere Informationen: 0221 -987 602 0 und DasRoteSofa-Kalk@web.de
Das Rote Sofa ist ein Projekt der Demokratiewerkstatt des Willi-Eichler-Bildungswerks in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung NRW mit dem Bürgerhaus Kalk, der Sozialraumkoordination Humboldt-Gremberg/Kalk, dem Veedel e.V., dem Integrationshaus e.V. und dem Caritas-Zentrum Kalk.

Hier können Sie sich den aktuellen Flyer herunterladen und erfahren, wann das rote Sofa wieder auf Reisen geht. 

Auch wenn die aktuelle Covid-19 Situation die Arbeit der Demokratiewerkstatt im Quartier beeinträchtigt, wollten wir nicht ganz stumm bleiben. Dank dem Integrationshaus e.V. konnten wir uns trotz Kontaktsperre an den Internationalen Wochen gegen Rassismus beteiligen und möchten Euch an dieser Stelle ein paar Videos vorstellen!

Viel Spaß!

Alle Beiträge zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020 gibt es in der YouTube-Playlist vom InHaus e.V.

https://www.youtube.com/playlist?list=PLqy-vfVsjO3GH8YuB5_abBfDJwPIYrMKj