Eingestellt am28. März 2019 Von inAllgemein, politische_themen, Slider mit 118 Views

Tolle Benefizveranstaltung für die UNO-Flüchtlingshilfe im Bonner Pantheon

Ein toller Abend im proppenvollen Bonner Pantheon, keine Frage! Im Rahmen des Over The Border-Music Diversity Festivals 2019 hieß es: „Build Homes not Walls“ – Ein Abend für die UNO-Flüchtlingshilfe. Nach dem Eröffnungstalk mit Martin Schilling (Vorsitzender der Willi-Eichler-Akademie) und Peter Ruhenstroth-Bauer (Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe) berichtete UNHCR-Sprecher Chris Melzer über das Flüchtlingslager Kutupalong in Bangladesch, wo aktuell über 900 000 Menschen, vor allem die verfolgten Rohingyas aus dem benachbarten Myanmar, leben. Es folgte Musik von Mrs Greenbird aus Köln und dem syrischen Pianisten Aeham Ahmad, ehe die Moderatorin und Autorin Khadra Sufi über ihre Arbeit als Botschafterin der UNO-Flüchtlingshilfe sowie ihr eigenes Flüchtlingsschicksal – ihre Autobiografie „Das Mädchen, das nicht weinen durfte“ – sprach. Höhepunkt des Abends war der umjubelte Auftritt der Local Ambassadors , die mit ihren Gastmusikerinnen und -musikern das Publikum über zweieinhalb Stunden begeisterten.