Podcast „Durchblick Politik“

Podcast „Durchblick Politik“ ab dem 26. Mai 2021

Ein neues Projekt, gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung NRW: Der Podcast „Durchblick Politik“ verfolgt das Ziel der politischen Bildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Wesentliche politische Zusammenhänge werden für die junge Zielgruppe attraktiv erläutert. Dadurch soll ihnen politische Kompetenz vermittelt werden, um sich eine demokratiefördernde Meinung zu bilden. Redaktionsleiterin ist die Politikwissenschaftlerin Marie Knäpper, moderiert wird der Podcast von Vincent Krauthausen. Behandelt werden unter anderem Themen wie: das politische System Deutschlands, Bürgerbeteiligung, Klimawandel, Medien, Arbeit im digitalen Zeitalter und die Europäische Union. Analysiert werden die Themen mit spannenden Gästen aus Politik, Social Media, Wissenschaft und NGOs. Ab dem 26. Mai 2021 gibt es immer mittwochs auf allen gängigen Podcast-Plattformen eine neue Folge!

Updates und Einblicke gibt es jetzt schon auf Instagram – https://www.instagram.com/durchblickpolitik/.

Auf unserer Projektseite findet ihr alle Quellen und weiterführenden Links zu jeder Folge!

Quellen Folge 1 - Durchblick meets Weitblick

Hier findet ihr alle Quellen und Links zu Folge 1!

Rückblick – die Geschichte der deutschen Demokratie:

Was bedeutet Demokratie:

Formen der Demokratie:

Gewaltenteilung:

Grundgesetz:

Pluralismus:

Rechtsstaatsprinzip:

Demokratie in der Krise?:

WeltHerz:

Quellen Folge 2 - Houston! Wir haben einige Probleme.

Quellen Folge 2 – Der Klimawandel (Klimakatastrophe) als systemische Herausforderung

Bonuscontent:

Da wir in dieser Folge ziemlich viele Themen für euch aufgearbeitet haben, konnten wir leider nicht alles in der Folge unterbringen. Deshalb haben wir hier noch einen Bonusbeitrag zum Thema Ungleichheit und Klimawandel:

Ungleichheit kann sich auch politisch bemerkbar machen und auf den Klimawandel auswirken.

Denn häufig haben große Konzerne und Industrien einen größeren und direkten Einfluss auf die Politik, als normale Bürgerinnen und Bürger. Nehmen wir die deutsche Autoindustrie, eine der machtvollsten Industrien Deutschlands und gleichzeitig eine der klimaschädlichsten. Konzerne und ihre Lobbygruppen haben in der Vergangenheit aktiv klimapolitische Maßnahmen ausgebremst und verwässert – häufig mit dem Druckmittel von Arbeitsplätzen und Standortverlagerungen. Die EU-Kommission fordert zum Beispiel, dass für die Erreichung des europäischen Klimaziels auch die CO2-Grenzwerte erneut erhöht werden müssen. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sprach sich Anfang 2020 gegen schärfere Abgasgrenzwerte auch, schließlich brauche die deutsche Autoindustrie „Planungssicherheit“.
Gleichzeitig finden wichtige Treffen – z.B. der Autogipfel – zwischen Autoindustrie und Politik statt, an denen keine Umweltverbände – oder NGOs beteiligt sind. Auf Nachfrage von LobbyControl sieht die Teilnahmeliste bei dem Autogipfel im September 2020 wie folgt aus – Vertreter und Vertreter*innen der großen Koalitionen, die Präsidentin des Verbands deutscher Automobilindustrien, Vorsitzender und Vertreter der IG-Metall, der Präsident der Forschungsgesellschaft acatech und der Vorsitzende des Lenkungskreises Nationalen Plattform Mobilität. Von Umwelt- oder Verbraucherschutzverbände leider keine Spur – und zwar bei noch keinem Autogipfel.

 

Fazit: Ungleichheit wirkt sich unterschiedlich auf den Klimawandel aus. Einerseits was den Verbrauch von CO2 Emissionen angeht, andererseits durch den (Macht)Zugang zu politischen Entscheidungsträger*innen – um nur zwei Beispiele zu nennen. In Folge 10 sprechen wir auch ausführlicher über das Thema Lobbyismus – also stay tuned!

 

Klimawandel in 60 Sekunden

Wirtschaft und Klimawandel

 Ungleichheit und Klimawandel

Gesundheit und Klimawandel

Bildung und Klimawandel

 

 

Quellen Folge 3 - Total Glokal!

Quellen Folge 3 – Total Glokal!

Internationale Ebene:

Lokale Ebene:

Total Glokal:

 

Quellen Folge 4 - Bürgerbeteiligung

Quellen Folge 4 – Halt Stopp! Jetzt rede ich.

Bürgerbeteiligung:

Die drei Stufen:

Politische Couch: