AllgemeinKategorie

Eingestellt amMärz 11, 2015Von AdCinAllgemein, politische_themen, Slider

Neue Gespräche, neuer Ärger

„Institutionen“ statt „Troika“, Brüssel statt Athen: Alles ist ein bisschen anders, wenn heute die griechische Regierung und ihre Geldgeber wieder zusammenkommen. Finanzminister Varoufakis will mit ihnen einzeln verhandeln. Das sorgt bereits vorab für Ärger. Weitere Informationen finden Sie hier.Weiterlesen

Eingestellt amMärz 10, 2015Von AdCinAllgemein, politische_themen

Eine brandgefährliche Wette

„Wenn ein ‚Sieg‘ in diesem Konflikt darin besteht, dass wir Russland unser Verständnis internationaler Sicherheit aufzwingen, dann kann dieser Sieg nur eine Form annehmen: Russland muss vollständig zusammenbrechen. Doch das ist eine brandgefährliche Wette. Denn wenn unsere Strategie darin besteht, Russland dazu zu zwingen, seinem Ziel einer unabhängigen Wahrung der eigenen Sicherheit und Souveränität abzuschwören, dann müssen wir auch bereit sein, diese Strategie bis zum bitteren Ende durchzuziehen. Dann müssen wir einen Plan haben, wie wir alle russischen Waffen unschädlich machen oder wie wir sie überleben können.“ Clifford Gaddy vonWeiterlesen
Eine Abgabe auf bestimmte Finanzgeschäfte könnte Deutschland Mehreinnahmen von bis zu 45 Milliarden Euro bringen. Weitere Informationen finden Sie hier.Weiterlesen

Eingestellt amMärz 6, 2015Von AdCinAllgemein, politische_themen

Meilenstein oder Feigenblatt?

Bundestag entscheidet über Frauenquote Meilenstein oder Feigenblatt? Weitere Informationen finden Sie hier.Weiterlesen
Die aktuelle „Forbes“-Liste führt weltweit 1826 Milliardäre. Nach jüngsten Schätzungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung verfügen die reichsten zehn Prozent in Deutschland über 63 bis zu 74 Prozent des gesamten Privatvermögens. Doch was ist mit denen, die nicht „Oben“, sondern „Unten“ stehen? Welche Folgen hat die ökonomische Ungleichheit für unsere Gesellschaft? Weitere Informationen finden Sie hier.Weiterlesen
In Brüssel tagt heute die EU-Kommission zur europäischen Flüchtlingspolitik. Beschlüsse sind nicht zu erwarten – die Kommissare wollen sich erst orientieren. Was muss noch passieren, bis sie endlich handeln? Weitere Informationen finden Sie hier.Weiterlesen
Die Kritiker jammern über zu viel Bürokratie. Richtig ist: Der Mindestlohn zählt zu den größten sozialpolitischen Errungenschaften der Nachkriegszeit. Ein Kommentar von Herbert Prantl. Weitere Informationen finden Sie hier.Weiterlesen
Vielleicht müssen Unternehmen bald die Bezüge ihrer Mitarbeiter veröffentlichen. Die Wirtschaft protestiert zu Unrecht: Es gibt keinen guten Grund, Gehälter geheim zu halten, meint Annett Meiritz auf Spiegel Online. Mehr Infos finden Sie hier.Weiterlesen