100 Jahre nach den ersten demokratischen Kommunalwahlen in Rheinland-Westfalen


Im Februar und März 1919 fanden im Rheinland und in Westfalen die ersten Kommunalwahlen nach demokratischem Wahlrecht statt – dies möchten die Willi-Eichler-Akademie, die SPD-Fraktion im Regionalrat Köln und die SPD-Fraktion in der Landschaftsversammlung Rheinland mit der Veranstaltungwürdigen.

ab 9.30 Uhr Eintreffen/Begrüßungskaffee

10.00 Uhr Begrüßung und Einführung durch Claudia Walther, stellvertretende Vorsitzende der Willi-Eichler-Akademie

10.15 Uhr Dr. Anja Kruke, Leiterin des Archivs der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung: Revolution und Republik, Demokratiegeschichte und Sozialdemokratie

11.00-12.30 Uhr Georg Mölich, LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte: „Weimar im Westen – Republik der Gegensätze“ plus Begleitfilm zur Ausstellung

12.30-13.15 Uhr: Mittagspause/Imbiss

13.15-13.30 Uhr: Prof. Dr. Stefan Goch, stellvertretender Leiter der Planungsgruppe „Geschichte, Politik und Demokratie Nordrhein-Westfalens“: Was geht uns die Geschichte (sozial-) demokratischer Kommunalpolitik heute noch an?

13.30-14.30 Uhr: „Die Kommune – gestern, heute, morgen“ – Podiumsdiskussion mit Prof. Goch; Sascha Solbach, Bürgermeister der Stadt Bedburg; Sara Zorlu, SPD-Fraktionsvorsitzende im Rat der Gemeinde Eitorf

Wann: Samstag, 9. November 2019, 10-14.30 Uhr

Wo: Landschaftsverband Rheinland – Landeshaus, Rheinlandsaal, Kennedy-Ufer 2, 50679 Köln
Anmeldung unter: kontakt@web-koeln.de