„Weniger Markt, mehr Politik“, diese Forderung stellt Björn Hacker in seinem gleichnamigen Buch, wenn es um die Europäische Union geht. Doch was meint er damit? Bei unserer Lesung und anschließenden Diskussion mit Dr. Siebo Janssen, die zudem von Claudia Walther moderiert wurde, erläuterte er gestern seine Ideen.
Die Europäische Union stellt eine lohnenswerte Errungenschaft dar. Allerdings kann sie nicht in ihrem aktuellen Zustand bleiben. Zu viele Konflikte müssen noch gelöst werden. Beispielsweise dass der Währungsunion immer noch das nötige Gegenstück einer Fiskalunion fehlt, ebenso wie eine Sozialunion. Gemein ist diesem und den weiteren Konflikten, dass sie über die europäische Wirtschaft hinausgehen. Und dass sie ein Eingreifen der Politik erfordern. Deswegen bedarf es „weniger Markt“, und „mehr Politik“.