IDAHOT, der internationale Tag gegen Homophobie und Transphobie, geht zurück auf die Entscheidung der Weltgesundheitsorganisation vom 17. Mai 1990, Homosexualität nicht länger als psychische Erkrankung zu definieren. Weltweit gibt es an diesem Tag verschiedenste Aktionen, um Zeichen zu setzen gegen die Diskriminierung und für die Rechte von Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuellen. http://dayagainsthomophobia.org/what-is-may-17th/