Es ist der 22. April 1946 im Berliner Admiralspalast, als ein Händedruck deutsche Geschichte macht: Der Kommunist Wilhelm Pieck und der Sozialdemokrat Otto Grotewohl besiegeln symbolisch die Vereinigung zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands in der sowjetischen Besatzungszone. Ein folgenreiches Ereignis, was nicht zuletzt dessen Rezeption in der westdeutschen Sozialdemokratie verdeutlicht.

http://www.b-republik.de/archiv/der-ewige-streit-um-die-zwangsvereinigung