Erinnerungsorte deutsch-französischer Geschichte und die Zukunft Europas

Lade Karte ...

Datum/Zeit
21.10.2017 - 23.10.2017
Ganztägig

Veranstaltungsort
Europa Hotel Kehl


Erinnerungsorte deutsch-französischer Geschichte und die Zukunft Europas

Studienseminar mit Schwerpunkt Straßburg

Europa, genauer: die Europäische Union, steht 60 Jahre nach Unterzeichnung der Römischen Verträge vor den größten Herausforderungen seiner Geschichte. Aktuelle Entwicklungen wie der „Brexit“, der grassierende Rechtspopulismus oder die ungewisse Zukunft des transatlantischen Verhältnisses unter einem US-Präsidenten Trump sind die eine Seite.

Die andere wird markiert durch die soziale Ungleichheit in den Mitgliedsstaaten und nicht zuletzt jenseits der EU-Grenzen. Kriegerische Auseinandersetzungen und Ressourcenknappheit kommen hinzu, so dass Fragen von Flucht, Vertreibung, Migration und Integration weiterhin zentrale Themen der europäischen Politik sein werden.

Das Seminar Erinnerungsorte deutsch-französischer Geschichte und die Zukunft Europas führt uns zuerst zum Hambacher Schloss, der „Wiege der deutschen Demokratie“. Ein nächster Programmpunkt tags darauf wird der Besuch des NS-Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof sein, ehe wir einen kompletten Tag in Straßburg verbringen. Dort erhalten die Teilnehmenden nach einer Stadtführung unter anderem einen Blick hinter die Kulissen der Europäischen Union und erfahren, wie die verschiedenen Institutionen arbeiten: Wir besuchen das Europäische Parlament, informieren uns über die Arbeit der Parlamentsmitglieder und treffen uns zur Diskussion mit einem MdEP. Schließlich befassen wir uns auch mit der wechselvollen Geschichte Europas und mit dem europäischen Einigungsprozess.

 

Folgender Programmablauf ist vorgesehen:

Samstag, 21.10.2017

08:00 Uhr   Abfahrt ab Bergisch Gladbach

13:30 Uhr – 15:00 Uhr   Hambacher Schloss, „Wiege der deutschen Demokratie“:

Führung zur Baugeschichte des Schlosses sowie durch die Dauerausstellung zur deutschen Demokratiegeschichte: „Hinauf, hinauf zum Schloss!“ durch Referenten der Stiftung Hambacher Schloss

15:00 Uhr – 16:30 Uhr   Reflexion der Führung und Diskussion mit Manfred Geis MdL, Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landtags Rheinland-Pfalz: „Der Erinnerungsort Hambacher Schloss und die deutsche Demokratiegeschichte – was lernen wir aus unserer Vergangenheit?“

Ca. 18:30 Uhr   Ankunft im Europa Hotel, Kehl

Ca. 19:30 Uhr   Gemeinsames Abendessen im dortigen Hotelrestaurant

 

Sonntag, 22.10.2017

07:30 Uhr   Frühstück

10:00 Uhr – 12:00 Uhr   Konzentrationslager Natzweiler-Struthof:

Führung durch das Lager, Rundgang durch die Anlage sowie die Dauerausstellung im Museum des Konzentrationslagers durch Doris Iani und Michèle Veillard

13:00 Uhr – 14:30 Uhr   Besuch des dortigen „Centre Européen du Résistant Déporté“ (Europäisches Zentrum des deportierten Widerstandskämpfers) mit anschließender Reflexion der Programmpunkte

16:00 Uhr – 19:00 Uhr   Straßburg zur freien Verfügung

 

Montag, 23.10.2017

07:30 Uhr   Frühstück

10:00 Uhr – 12:00 Uhr   Altstadtführung in Straßburg durch Nathalie Weber und Sébastien Saur

14:30 Uhr – 16:00 Uhr   Europäisches Parlament:

Gespräch und Diskussion mit Arndt Kohn MdEP: „Europa, quo vadis?“

16:00 Uhr – 17:00 Uhr   Vortrag und Diskussion zur Geschichte und Gegenwart der europäischen Einigung und des Europäischen Parlaments durch einen Referenten des EP-Besucherdienstes

17:00 Uhr – 18:00 Uhr   Besuchertribüne des Plenarsaals während der Plenarsitzung des Europaparlaments

Ca. 18:30 Uhr   Rückfahrt nach Bergisch Gladbach

 

Für die Teilnahme an dem Studienseminar erheben wir einen Beitrag von € 125,00 (DZ), der nach der Anmeldebestätigung zu zahlen ist. Mit der Überweisung des Teilnahmebeitrages wird die Anmeldung verbindlich.

Die Anreise nach Straßburg erfolgt ab Bergisch Gladbach mit dem Bus.

Seminarleitung: Dr. Sebastian Scharte, Köln

Zum Seminar anmelden:

Anmeldungen sind für dieses Seminar nicht mehr möglich.


*Pflichtfeld