Demokratische Innovation im digitalen Zeitalter

Lade Karte ...

Datum/Zeit
30.10.2015 - 01.11.2015
Ganztägig

Veranstaltungsort
Jugendakademie Walberberg


Kooperationspartner: Verein zur Förderung der politischen Kultur, Köln

Seminarleitung: Hans Günter Bell, Ole Erdmann, Fiete Saß

Der Kapitalismus befindet sich in schneller Veränderung, angetrieben durch immer neue Innovationen, Basistechnologien in Information und Kommunikation (z.B. Mikrochip, Internet), Pharma, Biotech und erneuerbare Energien werden durch staatlich finanzierte Forschung bereitgestellt und privatkapitalistisch vermarktet. Richtungsentscheidungen werden von staatlichen Stellen oder Konzernen im stillen Kämmerlein weitab von demokratischer Kontrolle getroffen. Wer die gesellschaftliche Entwicklung (mit)gestalten will, muss die Demokratisierung des Innovationsprozesses zum Thema machen.
In diesem Seminar wollen wir
• uns mit demokratischen Positionen zu Innovation befassen
• uns einige hilfreiche theoretische Werkzeuge aneignen,
• eigene Ansprüche an die gesellschaftliche Innovation artikulieren
• uns kritisch mit dem von Bundesregierung, Unternehmerverbänden und den Industriegewerkschaften getragenen Projekt „Industrie 4.0“ auseinandersetzen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wir wollen miteinander lernen und diskutieren. Wer sich vorbereiten möchte, erhält Literaturempfehlungen.
Schön wäre es, wenn drei oder vier Teilnehmer/innen ein kurzes Input zu einem inhaltlichen Aspekt vorbereiten.

Es sind auch Vorträge fachkundiger Referenten/innen aus Wissenschaft und Gewerkschaft geplant. Daneben wollen wir natürlich viel diskutieren und in Gruppenarbeit unsere eigenen Ansprüche an demokratische Innovation formulieren.

Das Seminar findet statt vom 31.10.-01.11.2015
Ort: Jugendakademie Walberberg
Wingert 1, 53332 Bornheim
http://www.jugendakademie.de/

Für die Teilnahme an dem Seminar erheben wir einen Beitrag von € 50,00 (ermäßigt: € 25,00) der nach der Anmeldebestätigung zu zahlen ist. Mit der Überweisung des Teilnahmebeitrages wird die Anmeldung verbindlich.
Anmeldeschluss: 05.09.2015
Bei der Anmeldung bitte unbedingt die Seminarnummer 15-063 angeben.

Vorläufiger Programmablauf:

Sonntag, 31.10.2015

11:00 Uhr    Eröffnung und Begrüßung; Vorstellung und Erwartungen an das Seminar;
– 12:00 Uhr Überblick über den Seminarablauf; Organisatorisches
Referenten: Hans Günter Bell, Ole Erdmann, Fiete Saß
12:00Uhr    Einführung in das Thema „Was verstehen wir unter Innovation?“
– 13:00 Uhr Referenten/Moderatoren: Ole Erdmann, Fiete Saß
13:00 Uhr   Mittagspause
14:00 Uhr  Vorbereitete Teilnehmer/innen- Inputs zu folgenden Themen:
• Lange Wellen von Innovation und Investition und „kreativer Zerstörung“
• Wieso ist Innovation profitabel? Innovation und Monopolrenten
• Die Rolle des Finanzkapitals bei der Initialisierung
• Die zwiespältige Rolle des Staates als Innovationspionier
Kurzvorträge und Diskussion
16:00 Uhr Kaffeepause
16:30 Uhr Thema: Humanzentrierte versus technikzentrierte Innovation – der immer neue Kampf um Innovationsparadigmen
– 18:00 Uhr
Referent: Dr. Ing. Peter Brödner (1989 bis 2005 Forschungsdirektor für Produktionssysteme am Institut Arbeit und Technik im Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen)
18:15 Uhr Abendessen
19:00 Uhr Podiumsgespräch: Wie schaffen wir eine Demokratisierung von Innovation?
– 20:30 Uhr Blick nach vorne auf die Demokratisierung von Innovation
Podiumsteilnehmer/innen:
Uwe Kremer, Susi Möbbeck, Ralf Krämer, Florence Guesnet
Diskussion im Plenum

Sonntag, 01.11.2015

08:00 Uhr Frühstück
09:00 Uhr Thema: „Chancen und Ansprüche an demokratische Innovation“
-11:00 Uhr Einführung: Ole Erdmann
Diskussion in wechselnden Arbeitsgruppen (Open Space)
11:00 Uhr Pause
11:15 Uhr   Thema: „Demokratische Innovation in Betrieb und Gesellschaft“
-13:15 Uhr Referentin: Konstanze Kurz (IG Metall)
Diskussion im Plenum
13:30 Uhr Mittagessen
14:00 Uhr Zusammenfassung der Ergebnisse und Ausblick; Abschlussgespräch und Seminarkritik
– 15:00 Uhr Moderation: Ole Erdmann, Fiete Saß

Zum Seminar anmelden:

Anmeldungen sind für dieses Seminar nicht mehr möglich.


*Pflichtfeld