Politische Themen

„Nordrhein-Westfalen braucht für seine Zukunft die Zuverlässigkeit der Rheinländer, die Leichtigkeit der Westfalen und die Großzügigkeit der Lipper.“ Dies ist einer der bekanntesten Sätze des humorvollen Landesvaters Johannes Rau, der am 20. September 1978 zum NRW-Ministerpräsidenten gewählt wurde – der Beginn einer Ära, die fast 20 Jahre dauern sollte. Von 1999 bis 2004 schließlich amtierte der beliebte SPD-Politiker aus Wuppertal als deutscher Bundespräsident. https://www1.wdr.de/stichtag/stichtag-johannes-rau-ministerpraesident-nrw-100.htmlWeiterlesen
Ein besonderes Jubiläum steht bevor: 100 Jahre Bauhaus. Gegründet 1919 in Weimar war das Bauhaus viel mehr als eine Kunstschule, als maßgebliche Kunst-, Architektur- und Designströmung der Klassischen Moderne. Das Bauhaus inspirierte und begleitete die politische und gesellschaftliche Aufbruchszeit der 1920er Jahre – auch in Rheinland und Westfalen, wie unter https://www.bauhaus100-im-westen.de/de/ zu entdecken ist.Weiterlesen
Die OECD-Studie „Bildung auf einen Blick“ bringt es auch für 2018 auf den Punkt: „Der berufliche und soziale Status der Eltern bleibt der wichtigste Faktor, der die Teilnahme an Bildung sowie wirtschaftlichen und sozialen Erfolg beeinflusst.“ Untersucht wurden erneut Aufbau, Finanzierung und Leistung der Bildungssysteme in den 36 OECD-Staaten sowie in einigen Partnerländern. http://www.oecd.org/berlin/presse/mehr-anstrengungen-noetig-um-chancengleichheit-in-der-bildung-zu-erhoehen-11092018.htmWeiterlesen
„Du bes Porz 2.0“: strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter am vergangenen Samstag vorm Bezirksrathaus am Rheinufer. Hunderte feierten mit im Rahmen der „Arsch huh“-Veedelstour, die nun zum zweiten Mal in den Kölner Südosten führte. Stimmungsvoll eröffneten die Höhner, dann widmete sich Wilfried Schmickler gewohnt scharfzüngig Politik und Gesellschaft in diesen Tagen. Anschließend begeisterte die „Lagerfeuer-Abteilung“ der Bläck Fööss die Besucher des mit tatkräftiger Unterstützung von Bürgeramtsleiter Norbert Becker organisierten Veedelsfests. Diskutiert über die aktuelle Lage in Porz wurde natürlich auch und nicht zu knapp: Sigrid Alt (Vorsitzende des Bürgervereins Porz-MitteWeiterlesen
Am Sonntag werden in Schweden die 349 Abgeordneten des Reichstags neu gewählt. Eine Frage, die alle bewegt: Wie weit nach rechts rückt das einstige sozialdemokratische Musterland? Die rechtspopulistischen Schwedendemokraten geben sich zuversichtlich, sogar zur stärksten politischen Kraft zu werden. https://www.deutschlandfunk.de/schweden-vor-der-wahl-steht-ein-rechtsrutsch-bevor.724.de.html?dram:article_id=427275Weiterlesen
Journalismus und Ethik – auch 30 Jahre nach dem Geiseldrama von Gladbeck stellt sich die Frage nach diesem Spannungsverhältnis immer wieder neu. Vom 16. bis zum 18. August 1988 entwickelte sich aus einem Gewaltverbrechen ein 54-stündiges Medienspektakel, das Bernd Gäbler, ehemaliger Direktor des Grimme-Instituts, unter https://www.tagesspiegel.de/medien/journalismus-und-ethik-was-die-medien-aus-dem-geiseldrama-von-gladbeck-gelernt-haben/22916902.html analysiert.Weiterlesen
Heute stellt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier seinen Aktionsplan für einen schnelleren Ausbau der Stromnetze vor. Richtig, die Energiewende – da war doch was… Unter http://www.bpb.de/politik/wirtschaft/energiepolitik/153722/energiewende hat die Bundeszentrale für politische Bildung die wichtigsten Fragen und Antworten zur Zukunft von Energie-, Wirtschafts- und Klimapolitik gebündelt.Weiterlesen
„Wirtschaft ohne Wachstum – Bedrohung oder Notwendigkeit?“ Über dieses spannende Thema referiert und diskutiert am Donnerstag, 6. September 2018, die Autorin und Degrowth-Aktivistin Christine Kliemann bei uns. Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.web-koeln.de/seminare/wirtschaft-ohne-wachstum-bedrohung-oder-notwendigkeit/Weiterlesen