IMG_0610

Eingestellt am20. Juni 2016 Von inAllgemein, politische_themen, Slider mit 637 Views

Podiumsdiskussion: „Bundeshauptstadt Berlin und Bundesstadt Bonn – wie gelingt uns eine Arbeitsteilung 2.0?“

„Bundeshauptstadt Berlin und Bundesstadt Bonn – wie gelingt uns eine Arbeitsteilung 2.0?“ Unter diesem Titel veranstaltete die Willi-Eichler-Akademie e. V. am vergangenen Freitag in Bonn eine gut besuchte Podiumsdiskussion. Benötigen wir in naher Zukunft einen Staatsvertrag, der eine neue Verbindlichkeit in der Arbeitsteilung mit sich bringt? Kann ein solcher Staatsvertrag den ‚Rutschbahn‘-Effekt – das offensichtliche Brechen des Gesetzes mit der ständigen Verlagerung weiterer Institutionen von Bonn nach Berlin – stoppen? Was bedeutet die ‚Rutschbahn‘ für die zahlreichen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Bonn und die heimische Wirtschaft? Über diese und andere Fragen diskutieren lebhaft Dr. Hubertus Hille, Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Jochen Nagel, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Personalräte der obersten Bundesbehörden, Sebastian Hartmann, MdB und Vorsitzender der SPD Mittelrhein, sowie Ulrich Kelber, MdB und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, und stellten sich anschließend den Fragen des Publikums.