Eingestellt am10. September 2018 Von inAllgemein, politische_themen, Slider mit 118 Views

„Du bes Porz 2.0“ – ein tolles Veedelsfest!

„Du bes Porz 2.0“: strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter am vergangenen Samstag vorm Bezirksrathaus am Rheinufer. Hunderte feierten mit im Rahmen der „Arsch huh“-Veedelstour, die nun zum zweiten Mal in den Kölner Südosten führte. Stimmungsvoll eröffneten die Höhner, dann widmete sich Wilfried Schmickler gewohnt scharfzüngig Politik und Gesellschaft in diesen Tagen. Anschließend begeisterte die „Lagerfeuer-Abteilung“ der Bläck Fööss die Besucher des mit tatkräftiger Unterstützung von Bürgeramtsleiter Norbert Becker organisierten Veedelsfests. Diskutiert über die aktuelle Lage in Porz wurde natürlich auch und nicht zu knapp: Sigrid Alt (Vorsitzende des Bürgervereins Porz-Mitte und stellvertretende Beiratsvorsitzende für die Porzer Innenstadt), Hans Baedorf (Vorsitzender des Bürgervereins Zündorf und Sprecher der Vernetzten Bürgervereine) und Sebastian Scharte (Willi-Eichler-Bildungswerk) unterhielten sich mit Moderator Hermann Rheindorf über Stärken und Schwächen des neuen Integrierten Stadtentwicklungskonzepts für Porz-Mitte, über die Verkehrssituation sowie grundsätzlich über ehrenamtliches Engagement fürs Veedel. Susanne Sandritter (AWO-Koordinatorin für ehrenamtlicher Geflüchtetenarbeit im Stadtbezirk) und Mesut Mutlu (Flüchtlingskoordinator im Bürgeramt Porz) berichteten schließlich über ihre Erfahrungen in der Arbeit mit Geflüchteten und die zahlreichen Integrationsangebote vor Ort. Eine rundum gelungene Veranstaltung!